Das Wort zum Freitag – Unsere Regeln

Von |September 8th, 2017|Predigt|

Wir Pastafari vernetzen uns immer mehr. So gibt es schon seit einiger Zeit eine Facebookgruppe, in der wir uns gegenseitig informieren, was so in der Pastafariwelt passiert. Dort hatte ich auch den englischsprachigen Artikel der Deutschen Welle eingestellt, in dem über unseren Gang zum Bundesverfassungsgericht berichtet wird. Der Artikel ist überschrieben mit " Not

Das Wort zum Freitag – Jeder Nudel den passenden Dudel

Von |März 30th, 2017|Feiertage, Religion und Gesellschaft|

Bald naht er, der Garfreitag, und uns stellt sich die Frage, wie werden wir den in diesem Jahr feiern. Etwas Neues sollte mal her, nicht immer nur die ewige Garfreitagstanzerei. Aber ein fröhlicher Tag ist es nun mal für uns Pastafari. Warum eigentlich nur für uns? Warum nicht mit anderen teilen? So hatten wir

Das Wort zum Freitag – Amazon und das FSM

Von |Januar 12th, 2017|Hervorgehoben|

Noch immer bekommen wir nicht, wie die Großkirchen, jährlich Unsummen von nicht rechenschaftspflichtigen Mitteln vom Staat in unsere Schatztruhe gelegt. So wollte ich eigentlich dieses Wort beginnen. Dann fiel mir auf, das ist ja falsch gedacht. Wir wollen ja nicht Gleichberechtigung auf der Ebene der Großkirchen, sondern auf unserer. Nicht wir wollen also deren

Kommentare deaktiviert für Das Wort zum Freitag – Amazon und das FSM

Das Wort zum Freitag –
Wenn die Presse religiös fühlt

Von |Januar 5th, 2017|Brauchtum, Medien|

Wir haben eine Mail bekommen: Liebe FSM-Jünger! Beim Ausmisten meines Archivs tauchte der Entwurf  einer Glosse auf, die zur Veröffentlichung in einer Berliner Tageszeitung bestimmt war. Der Beitrag wurde mit der Begründung zurückgewiesen, daß er "religiöse Gefühle" (was auch immer das ist) verletzen könnte. Vielleicht habt ihr Spaß daran. Sollte er auch eure "religiösen

Kommentare deaktiviert für Das Wort zum Freitag –
Wenn die Presse religiös fühlt

Das Wort zum Freitag – Ein Gespenst geht um in Europa….

Von |Oktober 6th, 2016|Religion und Gesellschaft, Unkategorisiert|

....das Gespenst der Pastafarianophobie. Wir haben es gestern gehört, Deutschland ist ein Kirchenstaat. Nirgendwo weltweit werden Kirchen so viel Privilegien eingeräumt, wie hier. Religionen stehen also in hohem Ansehen bei unseren Politikern. Nur wir, die einzig wissenschaftliche Religion, werden übel verfolgt. Gnadenlos bekämpfen die Amtskirchen mit Hilfe willfähriger Politiker unsere kleine Gemeinschaft. Erste kleine

Kommentare deaktiviert für Das Wort zum Freitag – Ein Gespenst geht um in Europa….